Stories

Der Mahlgrad spielt eine ganz entscheidende Rolle bei der Kaffeezubereitung. Wenn du das Gefühl hast, dass dein Kaffee zu stark oder bitter schmeckt, ist der Mahlgrad wahrscheinlich zu fein eingestellt. Ein zu grober Mahlgrad macht sich dadurch bemerkbar, dass der Kaffee wässrig und eher säuerlich schmeckt. 

Bei einem richtig guten Kaffee stimmt das Verhältnis von Wassermenge und Kaffeepulver perfekt überein. Der Espressokocher, auch Herdkocher genannt, macht es dir am leichtesten: hier füllst du das Sieb bis zum Rand mit frisch gemahlenem Kaffeepulver… fertig. Bei allen anderen Zubereitungsarten verwenden wir für die optimale Dosierung eine Waage.